» » Bericht Vorrunde Aktive

Bericht Vorrunde Aktive

eingetragen in: Ohne Kategorie | 0

Die Vorrunde der Saison 2019/2020 ist bereits beendet und bietet der Tischtennisabteilung des SV Leonberg-Eltingen e.V. eine ca. vierwöchige Verschnaufpause, bevor eine potenziell organisatorisch anspruchsvollere Rückrunde Mitte Januar starten wird. Die allgemeine Einschätzung, dass es für die meisten Mannschaften um die Konsolidierung der positiven Entwicklung der vergangenen Jahre ging, hat sich als richtig erwiesen. Bereits in der Einleitung muss ein sehr großes DANKESCHÖN an alle Mannschaftsführer für die zum Teil sehr kurzfristigen Organisationen der Mannschaften und vor allem an alle motivierten Sportkameraden verteilt werden, die in höherklassigen Mannschaften ausgeholfen und somit zu einem insgesamt ordentlichen Endergebnis der Vorrunde geführt haben!

Die erste Mannschaft steht mit einer Bilanz von 8-10 auf dem 5. Tabellenplatz der Landesliga Gr. 3 und hat drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang; insgesamt kamen 11 Akteure in der Vorrunde zum Einsatz, weil Tobias Kiefer seine Karriere beendet hat. Mit den beiden Schappacher-Brüdern und Lutz Heck finden sich immerhin drei Akteure, die alle Spiele bestritten haben. Einige unglückliche und vor allem knappe Niederlagen wurden in der Vorrunde eingefahren; sollten diese Spiele in der Rückrunde zugunsten unseres Vereins ausgehen, steht einem soliden Mittelplatz in der Abschlusstabelle nichts im Weg.

Die zweite Mannschaft beendet die Vorrunde auf dem 6. Rang und einer Bilanz von 7-11 in der Landesklasse Gr. 6 – mit nur mageren zwei Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang. 16! Verschiedene Spieler traten für die zweite Mannschaft an – zudem hat keiner der Stammspieler alle Partien der Vorrunde absolvieren können; unter diesen Voraussetzungen muss man mit den letztendlichen Ergebnissen zufrieden sein. Hier sollten frühzeitig in der Rückrunde die Weichen auf einen sicheren Klassenerhalt gestellt werden.

Die dritte Mannschaft belegt aktuell Platz 3 mit einer Bilanz von 13-7 in der Bezirksliga und wird voraussichtlich die Saison im gesicherten Mittelfeld der Liga abschließen. Nur Karsten Hager absolvierte alle Spiele; darüber hinaus wurde leider das gesundheitsbedingte Karriereende von Oliver Schartel bekannt geben. Aber auch hier zeigte sich die leider erforderliche Flexibilität der Ersatzstellungen in der Vorrunde: mit 15 verschiedenen Spielern liegt man zwar knapp hinter der zweiten Mannschaft, ein konsequenter Spielfluss sieht aber anders aus.

Die vierte Mannschaft – der Lichtblick! – ist ungeschlagener Herbstmeister in der Bezirksklasse geworden – herzlichen Glückwunsch! Hier war es nur Tim-René Hagenlocher vergönnt, an allen Spielen der Vorrunde teilzunehmen. Eine gewisse Kontinuität im Spielerpersonal war zu erkennen, da alle Ersatzstellungen auf insgesamt drei Personen aufgeteilt werden konnten. Besonders das umkämpfte Unentschieden gegen die Kuppinger 3. am vorletzten Spieltag war ein Schmankerl par excellence des Leonberger Kampfgeistes. Weiter so Jungs!

Mannschaft Nummer 5 steht auf einem gesicherten Platz 4 in der Kreisliga A Nord. Die gelungene Mischung aus Jung und Alt hatte zwar immerhin auch elf Akteure im Einsatz (ohne Marathonmann), bewegt sich aber in sicheren Gefilden. Eine Partie musste aufgrund umfangreicher Ersatzstellungen in den höheren Mannschaften abgesagt werden.

Die sechste Mannschaft beendet die Vorrunde auf Rang 3 der Kreisliga B Nord und ist, ebenso wie die zweite Mannschaft, Rekordhalter mit 16 eingesetzten Spielern im Verlauf. Urgestein Gerhard Riethmüller sowie Dirk Lüders im Dauereinsatz aus der siebten Mannschaft sicherten einen gelungenen Platz im oberen Mittelfeld der Liga.

Die siebte Mannschaft als 4er-Team gemeldet in der Kreisklasse Nord schließt die Vorrunde auf Platz 5 von 10 ab. Mit acht verschiedenen Akteuren im Einsatz und einem fast immer an den Platten zu findenden vorderen Parkkreuz aus Dominik Kastner und Dirk Lüders konnte auch hier eine ungefährdete Vorrunde absolviert werden.

In der erstmals zum Einsatz kommenden und im Bezirk rekordverdächtigen! achten Mannschaft in der Kreisklasse Süd (4er) steht der SV mit einer Bilanz von 9-9- mit zwei anderen Mannschaften auf dem sechsten Tabellenplatz. Neun im Einsatz befindliche Spieler haben sich in der ersten Saison dieser Mannschaft wacker geschlagen und freuen sich auch schon darauf, mit Elan und Spielfreude in der Rückrunde wieder der tapferen Führung von Fred-Gustl Haßler zu gehorchen.

Zum ersten Mal hat der SV auch eine Seniorenmannschaft im Einsatz – in der Kreisliga konnte der sechste von neun Rängen erreicht werden. Insgesamt 13 Senioren frönten der Möglichkeit eines sportlichen Wettkampfs an den Wochentagen; hier steht eindeutig der Spaß am Sport im Fokus. Weiter so 😊

Abschließend ein kleiner Blick auf die Pokalrunden:
Im Bezirkspokal 1 sind die erste und zweite Mannschaft noch im Rennen und werden im Januar das Viertelfinale bestreiten; im Anschluss wäre man für das Final Four Turnier qualifiziert.
Im Bezirkspokal 2 ist leider keine Mannschaft des SV mehr im Rennen.
Im dritten Bezirkspokal hält die sechste Mannschaft nach wie vor die Fahnen hoch und steht im Viertelfinale.
Im abschließenden vierten Bezirkspokal ist unsere siebte Mannschaft ebenfalls noch im Rennen.

Einen gemütlichen Vorrundenausklang wird es bei den Vereinsmeisterschaften mit abschließender Weihnachtsfeier am kommenden Samstag, dem 14.12.2019, geben. Im Anschluss sollten alle Racket-Recken sich ein paar wohlverdiente freie Tage gönnen, bevor eine deutlich anstrengendere Rückrunde ansteht. Machen wir das beste draus und frönen unserem schönen, vergleichsweise verletzungsarmen Sport weiterhin!

Im Voraus allen Tischtennisfreunden: frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!