» » Aufstiegsstory SV Leonberg/Eltingen VII – Kreisklasse C 4er

Aufstiegsstory SV Leonberg/Eltingen VII – Kreisklasse C 4er

eingetragen in: Ohne Kategorie | 0
Die erfolgreiche Mannschaft zufrieden nach einem Sieg

(tho) Der SV Leonberg/Eltingen stellte in der nunmehr abgelaufenen Punktspielrunde im Bezirk die einzige siebte Mannschaft eines Vereins. Und dass diese nicht nur als Punktelieferant agiert, wurde in der Kreisklasse in eindrucksvoller Art und Weise unter Beweis bestellt. Die Mannen um Kapitän Dirk Lüders sicherten sich die Vizemeisterschaft und damit verbunden die Aufstiegsberechtigung in die Kreisliga B.

„Ob wir letzten Endes mit der Mannschaft den Sprung in die nächsthöhere Klassen angehen, hängt von zahlreichen Faktoren ab“, sagte Philipp Kratschmer in Funktion des Spielbetriebsleiters des SV Leonberg/Eltingen, „es sieht so aus, dass wir einige Mannschaften auf Grund von Personalweggang und diversen Verletzungssorgen umbauen müssen. Allerdings ist es jetzt noch zu früh, hier konkrete Planungen anzustellen.“ Ungeachtet dessen wird in Leonberg das Momentum genossen, immerhin kann sich die Vizemeisterschaft einer siebten Mannschaft im Bezirk durchaus sehen lassen. Ein Kunststück, das die Leonberger bereits in der Saison 2015/2016 zu Stande brachten. Diesmal lieferte man sich in der Nordgruppe der Kreisklasse einen Zweikampf mit dem VfL Herrenberg V, der sich letztendlich mit drei Zählern Vorsprung den Titel holte. Mit 24:8 Punkten folgten die Leonberger auf Rang zwei, die mit Dominik Kastner (16:4 im Einzel) und Dauerbrenner Dirk Lüders (15:9) die Punktegaranten in ihren Reihen hatten. Außerdem bilanzierten in dieser Saison: Jonas Saßenberg 4:0, Harald Jacobsen 1:1, Norbert Beule 8:4, Chunyu Zhang 0:2, Thomas Eger 6:6, Günther Gruner 5:4, Sven Franke 6:1, Hans Hörning 1:0, Frank Tiedemann 5:6, Fred Haßler 1:0, Doppel 21:14.

(Ein Bericht von Bezirkspressewart Thomas Holzapfel)