» » » Herren I und III starten mit Siegen in die Saison

Herren I und III starten mit Siegen in die Saison

eingetragen in: 1. Herren, 3. Herren, Berichte | 0

Einen erfolgreichen Start in die neue Saison konnten sowohl die erste Herrenmannschaft in der Landesliga als auch die dritte Mannschaft in der Bezirksliga feiern. Während die erste Mannschaft gegen Gärtringen mit 9:4 die Oberhand behielt, konnte die dritte Mannschaft beim Doppelspieltag mit zwei Siegen einen perfekten Auftakt feiern – 9:2 gegen Oberjettingen und 9:7 im Derby gegen Böblingen.

Thomas Holzapfel berichtet über den Landesligaauftakt:

Recht gut zogen sich die Landesliga-Männer des TTV Gärtringen beim favorisierten SV Leonberg/Eltingen aus der Affäre. Hatte man ohne Tim Holzapfel mit einer deutlichen Packung gerechnet, hielten die Gärtringer doch über lange Zeit der Partie gut mit und mussten erst im zweiten Durchgang kapitulieren. Die Leonberger selbst konnten ebenfalls nicht die Bestbesetzung aufbieten, vor allem das Fehlen von Spitzenspieler Pablo Zapata Cano und Tobias Kiefer machte sich bemerkbar. Dem taktischen Schachzug der Leonberger, das beste Doppel als „Opfer-Doppel“ aufzustellen, konnte sich der TTV noch erwehren. Das seit einigen Jahren eingespielte Gärtringer Doppel mit Gerd Jäger und Eberhard Schöffler zwang Alexander Schappacher/Jens Seidel mit 11:9, 11:13, 11:8, 8:11 und 14:12 in die Knie. Die Partien an den einzelnen Paarkreuzen verliefen zuerst einmal ausgeglichen. Auf Leonberger Seite punkteten Jens Seidel, Felix Schappacher und Youngster Fabian Haid, während Spitzenspieler Alexander Schappacher im spannendsten Einzel des Abends knapp mit 11:13 im fünften Durchgang gegen Gerd Jäger klein beigeben musste. Auch Jürgen Kieser (gegen den aus Betriebssportkreisen gut bekannten Ullrich Gotsch) und Martin Riedl mussten gratulieren. So durften sich die Gärtringer nach dem ersten Durchgang beim Stand von 4:5 durchaus noch Hoffnungen auf einen spannenden Ausgang der Partie machen. Doch das Pulver der Gäste verschossen. Nunmehr diktierte der Favorit das Spielgeschehen und sorgte mit vier Einzelsiegen in Serie (durch Alexander Schappacher, Jens Seidel, Felix Schappacher und Jürgen Kieser) für das doch noch standesgemäße Ergebnis. Ullrich Gotsch: „Ich denke, wir haben das Optimum herausgeholt und können erhobenen Hauptes die Heimreise antreten.“

Die dritte Herrenmannschaft wollte am Doppelspieltag sofort zeigen, dass man nach dem Aufstieg in die Bezirksliga gleich wieder Gas geben möchte. Mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung konnten vier Punkte eingefahren werden. Am Samstag mussten lediglich Peter Valet und Philipp Kratschmer gegen den Spitzenspieler aus Oberjettingen Knof eine Niederlage einstecken. Ansonsten sorgte jeder eingesetzte Spieler (Peter Valet, Philipp Kratschmer, Karsten Hager, Stefan Luu, Oliver Schartel und Adnan Kopic) mit je einem Einzelerfolg zusammen mit drei Doppelsiegen für einen ungefährdeten Auftaktsieg.

Wesentlich enger ging es dagegen am Sonntag zu. Im Derby gegen Böblingen war nahezu jedes Spiel hart umkämpft, sodass der knappe Erfolg erst nach gut 3,5 Stunden Spielzeit im Schlussdoppel eingefahren werden konnte. Mit 2:1 ging man aus den Eingangsdoppeln, wobei hier Valet/Kopic und Hager/Schartel punkteten und Kratschmer/Luu nach 2:0 Satz-Führung noch 11:13 im fünften Satz verloren. Im Spitzenpaarkreuz lief es nicht so gut, sodass beide Einzel relativ klar verloren gingen. In der Mitte punktete Stefan Luu und im hinteren Paarkreuz sorgten Oliver Schartel und Adnan Kopic für die 5:4 Führung zur Halbzeit. In der zweiten Einzelrunde verteidigte man diesen knappen Vorsprung, da in jedem Paarkreuz die Punkte geteilt wurden. Peter Valet gewann 11:9 gegen Simon Raußmüller im Spitzeneinzel. Karsten Hager und Adnan Kopic mit seinem zweiten Einzelpunkt gewannen in der Mitte und hinten – das Schlussdoppel musste entscheiden. Es entwickelte sich eine sehr enge und hochklassige Partie, die in 3 von 4 gespielten Sätzen erst in der Satzverlängerung entschieden wurde. Kratschmer/Luu gewannen zum Schluss mit begeisternden Bällen und der Abwehr mehrerer Satzbälle den vierten Satz mit 12:10 und das Match mit 3:1 Sätzen. Der Jubel war groß, da dieser Sieg das ambitionierte Saisonziel vom Aufstieg realistisch erscheinen lässt. In zwei Wochen steht erneut ein Doppelspieltag gegen Herrenberg und den Mitaufsteiger aus Renningen an.

Die dritte Mannschaft bejubelt den 9:7 Sieg gegen Böblingen in der Bezirksliga.

Bitte hinterlasse eine Antwort