» » » » Leonberg/Eltingen ist Württembergischer Mannschaftsmeister!

Leonberg/Eltingen ist Württembergischer Mannschaftsmeister!

eingetragen in: 1. Jugend, Berichte, Jugend, Turnier | 0
Felix Schappacher behält mit 4 Einzelsiegen und 3 Doppelsiegen eine weiße Weste
Felix Schappacher behält mit 4 Einzelsiegen und 3 Doppelsiegen eine weiße Weste

Das U18-Team aus Leonberg/Eltingen wird seiner Favoritenrolle gerecht und holt den Titel bei den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften.

Am Sonntag, den 13. Mai 2018 fanden in Maulbronn-Zaisersweiher die Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der U18-Jugend statt. Hier traten die jeweils zwei besten Teams der Verbandsklasse Nord und Süd im Modus Jeder-gegen-Jeden gegeneinander an. Gegen die Konkurrenz aus Nabern, Heilbronn und Staig ging das Team aus Leonberg als amtierender Meister der Verbandsklasse Süd als Favorit in das Turnier, und wurde seiner Favoritenrolle gerecht.

Die ersten beiden Spiele liefen nach Plan. So konnte gleich zu Beginn das Team der TSG 1845 Heilbronn, Vizemeister der Verbandsklasse Nord, mit 6:1 geschlagen werden. Den einzigen Punkt für Heilbronn sicherte sich Felix Tränkle, ein sehr guter Spieler im hinteren Paarkreuz der Heilbronner, der sich knapp in 5 Sätzen gegen den Leonberger Jan Kronich durchsetzen konnte. Alexander und Felix Schappacher sowie Fabian Haid gaben sich hier im Einzel und Doppel keine Blöße.

Auch das zweite Spiel lief von Beginn an hervorragend aus Sicht der Leonberger, die an die Leistung des ersten Spiels anknüpfen konnten. Dabei konnte man gegen den Vizemeister der Verbandsklasse Süd, den SC Staig, die beiden einzigen Saisonniederlagen mit einem glatten 6:0 Erfolg eindrucksvoll korrigieren. In diesem Spiel kam für den pausierenden Fabian Haid der stark aufspielende Kevin Höschele zum Einsatz und gewann sowohl sein Einzel als auch sein Doppel mit Jan Kronich glatt in 3 Sätzen. Alexander und Felix Schappacher sowie Jan Kronich zeigten in ihren Einzeln ebenfalls souveräne Leistungen und gaben keinen einzigen Satz ab.

Alex Schappacher steuert wichtige Punkte zum Titelgewinn bei
Alex Schappacher steuert wichtige Punkte zum Titelgewinn bei

Das entscheidende Spiel um den Titel gegen den Meister der Verbandsklasse Nord, den SV Nabern, startete wie in den ersten beiden Spielen. So wurde das Doppel Alex u. Felix Schappacher gegen das schwächere Doppel der Gegner in 4 Sätzen seiner Favoritenrolle gerecht. Für eine kleine Überraschung sorgte dann das Leonberger Doppel Jan Kronich/Kevin Höschele indem sie das stark einzuschätzende Doppel Hiller/Goll ebenfalls in 4 Sätzen schlagen konnten, mit zum Teil sagenhaften Ballwechseln.

Dieser positive Beginn setzte sich in den Einzeln fort. Alex Schappacher konnte sich gegen den an Position 2 gesetzten Michael Goll in drei Sätzen souverän durchsetzen. Zeitgleich schlug der an diesem Tag, wie bereits über die gesamte Rückrunde hinweg, hervorragend aufgelegte Felix Schappacher den Naberner Spitzenspieler Luca Hiller in vier Sätzen. Somit war der Grundstein zum Sieg gelegt und es fehlten nur noch 2 Punkte zum Titelgewinn. Im hinteren Paarkreuz durfte nun wieder Fabian Haid ran, der den ersten Satz noch zum Warmwerden benötigte um dann die Sätze zwei, drei und vier souverän für sich zu entscheiden. Das zweite Einzel des hinteren Paarkreuzes zwischen Jan Kronich und Oliver Komraus wurde wieder eine umkämpftere Angelegenheit. Lange, sehenswerte Ballwechsel wechselten sich mit leicht vermeidbaren Fehlern auf beiden Seiten ab. Nach fünf umkämpften Sätzen musste Jan seinem Gegner zum Sieg gratulieren.

Das Meisterteam (v.l.n.r.): Trainer und Coach Thomas Wyhlidal, Felix Schappacher, Jan Kronich, Alex Schappacher, Fabian Haid, Kevin Höschele
Das Meisterteam (v.l.n.r.): Trainer und Coach Thomas Wyhlidal, Felix Schappacher, Jan Kronich, Alex Schappacher, Fabian Haid, Kevin Höschele

Somit stand es nach der ersten Einzelrunde 5:1 aus Sicht der Leonberger und es fehlte noch ein Punkt zum Titelgewinn. Die zweite Einzelrunde startete mit dem Duell der Spitzenspieler. Hier hatte Luca Hiller gegen Alex Schappacher seine vorherige Niederlage gut verdaut und kam stärker zurück als erwartet. Zwei sehr knappe erste Sätze konnte Hiller für sich entscheiden und so musste Alex bereits mit dem Rücken zur Wand stehend den dritten Satz beginnen. Diesen konnte er zwar für sich entscheiden, musste dann allerdings im vierten Satz seinem Kontrahenten zum Sieg gratulierten.

Schließlich war es sein Bruder Felix, der den Sack für Leonberg zu machen konnte und den entscheidenden 6. Punkt zum Titelgewinn holte. Diesen Titel krönte er mit seinem vierten Sieg im vierten Einzel, indem er Michael Goll nach langem Kampf im Entscheidungssatz aus der Box schickte.

Leonberg/Eltingen gewinnt somit nach einer hervorragenden Mannschaftsleistung am Ende verdient die Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften und kann am 10. Juni auch bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften mit viel Selbstvertrauen an den Start gehen.

Leonberg spielte mit der Aufstellung Alexander Schappacher, Felix Schappacher, Fabian Haid, Jan Kronich und Kevin Höschele und wurde von Trainer Thomas Wyhlidal hervorragend betreut.

Bitte hinterlasse eine Antwort