» » » Rückblick Vorrunde Aktive

Rückblick Vorrunde Aktive

Die Vorrunde der Saison 2017/2018 war die letzte als TTG Leonberg/Eltingen. Passenderweise war es auch die mit Abstand erfolgreichste Vorrunde in der knapp sechsjährigen Geschichte der TTG. 7 Mal Platz 1 und zwei Mal Platz 2 in der Tabelle sind das herausragende Ergebnis nach der Hälfte der Runde. Sowohl im Aktiven als auch im Jugendbereich spielte man nahezu überall über den Erwartungen. Das i-Tüpfelchen war der Tabellenplatz 1 der erstmalig wieder gemeldeten Mädchenmannschaft. Hier folgt jedoch zunächst der Rückblick auf den Aktivenbereich:

In der Landesliga kommt es für die erste Mannschaft zum erwarteten Zweikampf mit der SpVgg Weil der Stadt um die Meisterschaft. Momentan ist man auf Grund der Niederlage im direkten Duell auf Platz 2. Jedoch ist in der Rückrunde alles drin und man wird versuchen den Rückstand spätestens im Rückspiel im April aufzuholen. Herausragend innerhalb der gut aufspielenden Mannschaft war der Youngster Alex Schappacher, der sich in seinem ersten Jahr im vorderen Paarkreuz der Landesliga sofort eine der besten Bilanzen erspielte.

In der Landesklasse steht man zur Halbzeit auf Platz 4 der Tabelle und ist damit mehr als im Soll. Mit dem Abstieg hat man dieses Jahr gar nichts zu tun. Bei guter Tagesform kann man sogar die Tabellenspitze ärgern, was das unglücklich mit 7:9 verlorene Spiel gegen Schönmünzach zeigt. In der Rückrunde hofft man auf die Rückkehr des lange durch Verletzung ausgefallenen Robin Greb. Die Mannschaft ist top motiviert und möchte den ersten drei Mannschaften der Landesklasse einen guten Kampf bieten.

Bis zum letzten Satz des Schlussdoppels im letzten Vorrundenspiel sah es nach einer verlustpunktfreien Vorrunde für die dritte Mannschaft in der Bezirksklasse aus. Dann musste man Mötzingen doch noch zu einem verdienten Unentschieden gratulieren und steht daher mit “lediglich”17:1 Punkten an der Spitze. Stark spielte Peter Valet, der zum wiederholten Male kein Einzel abgab. In der Rückrunde wird man noch durch Stefan Luu verstärkt, der auf Grund der Rückkehr von Robin Greb freiwillig nach unten rutscht. Damit führt kein Weg vorbei an der dritten Mannschaft auf dem Weg in die Bezirksliga.

Die vierte Mannschaft steht in der Kreisliga ebenfalls an der Spitze. Allerdings muss noch mit erheblicher Gegenwehr aus Böblingen beim Kampf um die Meisterschaft gerechnet werden. Nur ein Punkt Vorsprung bedeuten einen Kampf um jeden Punkt in der Rückrunde. Dennoch geht man zuversichtlich in die Rückrunde, da man mit Jochen Knuth einen spielstarken und top motivierten Mann aus der fünften Mannschaft dazu bekommt.

Die fünfte Mannschaft hat als einzige das Kunstück vollbracht verlustpunktfrei zu bleiben. Vier Punkte Vorsprung auf den Verfolger aus Warmbronn sollten ausreichen, um die Meisterschaft in der Kreisliga B an Land zu ziehen. Herausragend agierte hier Jochen Knuth, der mit 16:0 in den Einzeln ebenfalls keine Niederlage erleiden musste.

Die sechste Mannschaft spielt trotz einiger Ersatzstellungen in höhere Mannschaften ebenfalls eine starke Vorrunde und rangiert auf Tabellenplatz 4. Für die Rückrunde kann mit etwas Glück und guten Aufstellungen noch der Angriff auf den Relegationsplatz 2 erfolgen. Hier hat man lediglich zwei Punkte Rückstand. Alles ist möglich.

Die siebte Mannschaft hat mit 8:6 Punkten ebenfalls eine positive Bilanz vorzuweisen. Zwei knappe 5:7 Niederlagen haben eine noch bessere Platzierung verhindert. In der Rückrunde will man natürlich alles tun für eine Revanche, um so in der Tabelle noch etwas klettern zu können.

Bitte hinterlasse eine Antwort