» » » Herren 1 verlieren Spitzenspiel in Weil der Stadt

Herren 1 verlieren Spitzenspiel in Weil der Stadt

eingetragen in: 1. Herren, Berichte | 0
Felix Schappacher gewinnt sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Silvan Kurras
Felix Schappacher gewinnt sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Silvan Kurras

(tho) Die Frage um die einstweilige Vormachtstellung in der Männer-Landesliga wurde am Samstagabend beantwortet. Das Topspiel der beiden bislang noch ungeschlagenen Teams aus Weil der Stadt und Leonberg/Eltingen entwickelte sich zu einer überraschend deutlichen Angelegenheit. Die SpVgg Weil der Stadt setzte sich in heimischer Halle gegen einen personell dezimierten Gegner mit 9:2 durch.

Über fünfzig Zuschauer sorgten in der Sporthalle des Johannes-Kepler-Gymnasiums für ein Ambiente, das eines Spitzenspiels würdig war. Ein Spiel, das von vielen im Vorfeld als spannende Auseinandersetzung zweier gleichwertiger Teams eingeschätzt wurde. Doch von der zu erwartenden Ausgeglichenheit war oftmals nichts zu sehen, was auch daran lag, dass die Gäste ohne ihre etatmäßige Nummer eins Jens Seidel (Urlaub) antraten. Dafür rückte zwar erstmals in dieser Saison Tobias Kiefer ins Team, dieser war jedoch gegen Weil der Stadts Topleute Levente Szarka und Sven Wirth chancenlos. Da auch nicht ganz unerwartet Leonbergs Youngster Alexander Schappacher am vorderen Paarkreuz passen musste, mussten die Gäste diese Scharte an den mittleren und hinteren Positionen auswetzen. Dies gelang nur in einem Fall, als sich Felix Schappacher knapp in fünf Sätzen gegen Martin Haug durchsetzen konnte. Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 7:1 für den Gastgeber, der somit die Weichen bereits auf den sechsten Saisonsieg gestellt hatte. Möglichkeiten zur Ergebniskorrektur hatte zuvor vor allem Silvan Kurras, der sich gegen Weil der Stadts Neuzugang Markus Walz gut aus der Affäre zog, mit 9:11 im fünften Satz dann aber gratulieren musste. So stand bereits nach gut zweieinhalb Stunden Spielzeit der deutliche Erfolg der Sportvereinigung fest, die im Landesliga-Titelkampf für’s Erste die Vorteile auf ihrer Seite hat.

Weil der Stadts Abteilungsleiter Thomas Verleih: „Ein Schlüsselspiel war sicherlich der glatte Dreisatzerfolg unseres Doppels Markus Walz/Martin Haug gegen das Leonberger Spitzendoppel, auch der Erfolg von Armin Bozenhardt gegen Abwehrspieler Jürgen Kieser war enorm wichtig. Insgesamt präsentierte sich unser Team heute in einer tollen Verfassung. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient.“

Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Szarka – A. Schappacher 11:6, 11:2, 11:7; Wirth – Kiefer 11:8, 11:7, 9:11, 11:8; Szarka – Kiefer 11:6, 11:6, 11:6; Wirth – A. Schappacher 11:9, 11:8, 7:1,1 11:6.

 

(Ein Bericht von Bezirkspressewart Thomas Holzapfel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.