» » » Erfolgreiches Schwerpunktturnier der TTG-Jugend

Erfolgreiches Schwerpunktturnier der TTG-Jugend

eingetragen in: Berichte, Turnier | 0
Die erfolgreichen TTG Akteure Talia Eksilmez, Collin Ankenbauer, Leon Diehl (Coach), Alex und Felix Schappacher (Foto: Martin Schappacher).
Die erfolgreichen TTG Akteure Talia Eksilmez, Collin Ankenbauer, Leon Diehl (Coach), Alex und Felix Schappacher (Foto: Martin Schappacher).

(tho) Im vier Bezirke umfassenden Schwerpunktbereich des Tischtennisverbands nimmt der Bezirk Böblingen derzeit die Führungsposition ein. Dies belegte der Nachwuchs eindrucksvoll bei der diesjährigen Schwerpunktrangliste in Deißlingen. Gleich drei Ranglistensieger stellte der hiesige Bezirk, zudem wurden die ersten drei bzw. vier Plätze im Jungen U 18-Wettbewerb und bei den Jungen U 15 uneingeschränkt von Teilnehmern aus dem Bezirk Böblingen belegt.

In Deißlingen trafen sich die besten Nachwuchsspieler aus den Tischtennis-Bezirken Böblingen, Alb, Oberer Neckar und Schwarzwald und ermittelten in den Altersklassen U 15 und U 18 die jeweils drei Teilnehmer für das Qualifikationsturnier zu den baden-württembergischen Einzelmeisterschaften, das am 19. November in Weinheim-West stattfindet.

Zwölf Nachwuchsspieler aus dem Bezirk Böblingen nahmen in diesem Jahr an der Schwerpunktrangliste teil, wobei die TTG Leonberg/Eltingen gleich vier Teilnehmer stellte. Desweiteren waren die Vereine SV Böblingen, VfL Herrenberg, SpVgg Weil der Stadt (je 2), VfL Sindelfingen und Tischtennis Schönbuch vertreten.

Nicht nur mit Quantität, sondern auch mit Qualität glänzten die Youngsters der TTG Leonberg/Eltingen. So sicherte sich Talia Eksilmez, die bereits bei den Bezirksmeisterschaften für Furore sorgte, den Ranglistensieg in der U 15-Konkurrenz der Mädchen. Mit elf Siegen marschierte die junge TTG-Spielerin ungestreift durch das kräftezehrende Turnier. Auf dem vierten Platz verpasste Margaux Riss (Tischtennis Schönbuch) nur knapp die Qualifikation für das Folgeturnier. Laura Orda (VfL Sindelfingen) wurde Siebte, ihr folgten die Weil der Städterinnen Schwestern Lina und Sarah Jocher auf den Plätzen acht und zehn.

Was den beiden Leonberger Schappacher-Brüdern bereits vor zwei Jahren in der U 15-Konkurrenz und 2016 bei den U 18-Jungs gelang, wiederholten sie nun abermals. Alexander hatte im brüderlichen Duell mit Felix in vier Sätzen die Nase vorn. Der Herrenberger Dominik Glaser, der Dritter wurde, verlangte dem späteren Ranglistensieger Alexander Schappacher in einer Fünfsatzpartie noch einmal alles ab, ansonsten verbuchten die drei Bezirksvertreter überwiegend deutliche Erfolge und dominierten den Wettbewerb.

Bei den Jungen U15 war die Dominanz des Bezirksnachwuchs noch frappierender. Justin Kühne, Neuzugang des VfL Herrenberg, musste sich zwar dem Böblinger Phu Mai geschlagen geben, sicherte sich aber mit einer starken 10:1-Bilanz dennoch den Ranglistensieg. Phu Mai wurde mit derselben Spielbilanz, aber dem leicht schlechteren Satzverhältnis, Zweiter, gefolgt von Collin Ankenbauer (TTG Leonberg/Eltingen) und Gordon Vogt (SV Böblingen), die jeweils 9:2 Spiele aufwiesen.

(Ein Bericht von Bezirkspressewart Thomas Holzapfel)

 

Die Top 3 sowie die Platzierungen der Bezirksvertreter beim Verbands-Schwerpunkt in Deißlingen:

Mädchen U15

  1. Talia Eksilmez (TTG Leonberg/Eltingen) 11:0 Spiele
  2. Sophie Poplow (TSV Sondelfingen) 8:3
  3. Vanessa Klaiber (TSV Nusplingen) 8:3
  4. Margaux Riss (Tischtennis Schönbuch) 8:3
  5. Laura Orda (VfL Sindelfingen) 6:5
  6. Lina Jocher (SpVgg Weil der Stadt) 4:7
  7. Sarah Jocher (SpVgg Weil der Stadt) 3:8

 

Mädchen U18

  1. Denise Döttling (TTC Rottweil) 3:0 Spiele
  2. Elena Zepf (TTC Rottweil) 2:1
  3. Leonie Metz (TSV Sondelfingen) 1:2

 

Jungen U15

  1. Justin Kühne (VfL Herrenberg) 10:1
  2. Phu Mai (SV Böblingen) 10:1
  3. Collin Ankenbauer (TTG Leonberg/Eltingen) 9:2
  4. Gordon Vogt (SV Böblingen) 9:2

 

Jungen U18

  1. Alexander Schappacher (TTG Leonberg/Eltingen) 9:0 Spiele
  2. Felix Schappacher (TTG Leonberg/Eltingen) 8:1
  3. Dominik Glaser (VfL Herrenberg) 7:2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.