» » » Erste Mannschaft mit Sieg und Niederlage

Erste Mannschaft mit Sieg und Niederlage

Die erste Herrenmannschaft musste sich am Wochenende wohl vom Traum der Aufstiegsrelegation verabschieden. Zwar gelang beim Doppelspieltag auch ein Sieg, doch die Niederlage gegen Gärtringen wird am Ende wohl zu viel gewesen sein. Die erste Jugendmannschaft hingegen verteidigte durch ein Unentschieden gegen den Verfolger Betzingen vorerst Tabellenplatz 2. Doch der Reihe nach.

Im Samstagsspiel mussten die Landesliga-Herren der TTG in Gärtringen antreten. Schon in den letzten Partien erwies sich Gärtringen als unbequemer Gegner, der schwer zu spielen ist. Auch dieses Spiel war leider keine Ausnahme und so mussten sich die Männer der TTG am Ende mit 5:9 geschlagen geben. Bitter aber wahrscheinlich letztlich nicht entscheidend war der verletzungsbedingte Ausfall von Jürgen Kieser. Der Youngster Alex Schappacher rückte nach und machte seine Sache mit zwei Einzelsiegen erneut sehr gut. Entscheidend waren hingegen der Verlust von 5 der 7 Partien, die erst im fünften Satz entschieden wurde. Dieses Malheur konnte die TTG an diesem Tag nicht kompensieren. Von Beginn an lief man wie so oft in dieser Saison einem 2:1 Rückstand nach den Doppeln hinterher. Lediglich das starke Doppel 1 Seidel/Kiefer konnte hier punkten. Im vorderen Paarkreuz musste Jens Seidel die erste Niederlage im Entscheidungssatz hinnehmen, während Pablo Zapata Cano glatt in drei Sätzen gewinnen konnte. Auch in der Mitte musste Silvan Kurras beim 9:11 im fünften Satz gegen Tim Holzapfel eine bittere Niederlage hinnehmen. Tobias Kiefer gewann hier souverän. Alex Schappacher agierte stark und gewann gegen Barwig in fünf Sätzen. Martin Riedl musste hingegen seinem Gegner gratulieren und so stand es zur Halbzeit 5:4 für Gärtringen. In der zweiten Runde ging es leider gleich unglücklich los, denn Pablo verlor 10:12 im fünften Satz gegen Abwehrass Konjuh. Jens Seidel hielt für die TTG mit einem 11:9 im fünften Satz gegen Jäger dagegen. Doch spätestens mit der erneuten Fünfsatzniederlage von Tobias Kiefer gegen Holzapfel war klar, dass es nicht der Tag der TTG war. Zwei Niederlagen von Silvan Kurras und Martin Riedl, der ebenfalls 9:11 im fünften Satz verlor, besiegelten das Schicksal der TTG und so stand am Ende eine unglückliche 5:9 Auswärtsniederlage zu Buche. Durch diese Niederlage kann es die TTG nicht mehr aus eigener Kraft auf Tabellenplatz 2 schaffen.

Am nächsten Tag stand dann noch das Auswärtsspiel gegen Schönmünzach auf dem Programm. Man tat sich hier lange Zeit schwer, doch am Ende hatte die TTG beim 9:6 das bessere Ende auf ihrer Seite. Der gewohnte 2:1 Rückstand nach den Doppeln war jedoch auch hier schwer wieder wett zu machen. Seidel/Kiefer hatten beim 12:10 im fünften Satz zum Glück für den wichtigen Doppelpunkt gesorgt. Nachdem Jens Seidel gegen den starken Spitzenspieler aus Schönmünzach Fabian Frey klar unterlegen war, überzeugte die TTG mit einem Zwischenspurt und konnte 4 Einzel in Folge für sich entscheiden. Hier punkteten Pablo Zapata Cano, Silvan Kurras, Tobias Kiefer und der erneute Ersatzmann Alex Schappacher. Nach einer Niederlage von Martin Riedl konnte das vordere Paarkreuz mit Pablo und Jens nach starker Leistung beide Einzel gewinnen und so zum 8:4 erhöhen. Doch zwei Niederlagen von Silvan Kurras und Martin Riedl machten es nochmal spannend. Aber Alex Schappacher zeigte, was in ihm steckt und holte mit einem klaren 3:0 den entscheidenden 9. Punkt und somit den Sieg für die TTG. Nach diesem Doppelspieltag mit Sieg und Niederlage heißt es für die TTG weiterhin dranbleiben und auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Dass diese gar nicht so selten sind, zeigt das Unentschieden von Böblingen gegen Mössingen.

Die dritte Mannschaft musste keinen Schweißtropfen vergießen, um zu einem kampflosen 9:0 gegen den Tabellendritten Rutesheim zu kommen. Das Spiel wurde wegen Verletzungen abgesagt. Ein weiterer Schritt in Richtung direktem Aufstieg auch wenn es natürlich durch Siege an der Platte schöner wäre.

Eine unerwartet deutliche Niederlage gab es für die sechste Herrenmannschaft in Deckenpfronn beim 2:9. Lediglich das Doppel Knuth/Lüders und Jochen Knuth im Einzel konnten hier Punkte für die TTG erzielen.

Von Thomas Holzapfel:

Im Verfolgerduell der Jungen U 18-Verbandsklasse gelang es den Youngsters der TTG Leonberg/Eltingen nicht, nach Minuspunkten am TSV Betzingen vorbeizuziehen. Bei den Reutlinger Vorstädtern musste sich das Leonberger Quartett mit einem 5:5 begnügen. Dabei waren durchaus Chancen da, um dem Spiel eine bessere Wendung zu geben, doch die drei spannendsten Partien des Nachmittags gingen allesamt an den TSV Betzingen. So unterlagen Kevin Höschele und Jan Thomas Kronich in einem nervenaufreibenden Doppelkrimi mit 10:12 im entscheidenden fünften Satz gegen Nanz/Buergin. Kevin Höschele blieb dann auch in seinem ersten Einzel das Glück nicht hold, die gegnerische Nummer eins Arthur Buergin brachte er beim 9:11, 11:4, 6:11, 11:6 und 10:12 ebenfalls an den Rand einer Niederlage. Last but not least musste auch Fabian Haid gegen Buergin nach der Maximaldistanz von fünf Sätzen gratulieren. So blieb es bei Leonberger Punkten durch Jan Thomas Kronich (2), Kevin Höschele, Fabian Haid und des Doppels Haid/Ott. Vier Spieltage vor Saisonende wahrte das TTG-Quartett dennoch die Chancen auf die Teilnahme an den württembergischen Mannschaftsmeisterschaften.

Am Wochenende stehen dann bereits wieder 10 Partien mit Beteiligung der TTG auf dem Programm. Unter anderen gibt es am Samstag 5 Heimspiele in der Ostertag-Sporthalle. Darunter die Partien der ersten Mannschaft gegen Mühringen und der zweiten Mannschaft gegen Steinenbronn – beide 17.00 Uhr. Am Sonntag um 11.00 Uhr muss die zweite Mannschaft dann erneut ran, um sich gegen die starken Herrenberger zu behaupten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.