» » Verschmelzung der Leonberger Hauptvereine beschlossen

Verschmelzung der Leonberger Hauptvereine beschlossen

eingetragen in: Ohne Kategorie | 0

Die SV Leonberg/Eltingen e.V. startet am 01.01.2018

Erfolgreiche Abstimmung zur Verschmelzung von TSV Eltingen und TSG Leonberg.

Die erste Etappe auf dem Weg zur Realisierung eines Leonberger Großvereins ist erfolgreich abgeschlossen worden: bei der getrennten Abstimmung der beiden Vereine in der Leonberger Stadthalle wurden am 10. November überragende Mehrheiten erzielt. Die Mitglieder der TSG gaben zusätzlich ihrer Vorstandschaft die Vollmacht zum Verkauf des Vereinsgeländes bei der Jahnturnhalle. Diese Einnahmen sollen ein wichtiger Eigenanteil zur Finanzierung der geplanten neuen Turnhalle im zukünftigen Vereinszentrum neben dem Leonberger Freibad dienen. Die benötigten Grundstücksflächen für Halle und Sport-Freianlagen kommen aus dem Bestand des TSV Eltingen.

Die TTG Leonberg/Eltingen hat in ihrer Satzung verankert, dass sie nach erfolgreicher Fusion aufgelöst und als TT-Abteilung in den neuen Großverein überführt werden muss. Wir werden in Abstimmung mit dem TTVWH in 2017 die notwendigen Schritte unternehmen.

Für die SV-Vision „neues Vereinszentrum / neue Turnhalle“, die zusammen mit der ernüchternden Bestandsaufnahme des Zustands der Jahnturnhalle und der großen TSV-Halle die positive Stimmung für die Fusion beflügelt hat, müssen jetzt wichtige Projektphasen angegangen werden. Aufgrund der hohen Investitionskosten und des Zeitdrucks (steigende Baupreise/Hypothekenzinsen, Gefährdung der Substanz der alten Hallen) sind das alles keine Selbstläufer.

  • Verkauf des TSG-Geländes bei der Jahnturnhalle
  • Planung des Vereinszentrums
  • Sicherung der Finanzierung des Projekts
  • Konkrete Baumaßnahmen.

Das Bauprojekt, das parallel zur organisatorischen Zusammenführung der Vereine laufen wird, erfordert eine enge Abstimmung mit der Stadtverwaltung und hängt bei der Finanzierung letztendlich vom Votum des Gemeinderats ab. Allein kann es auch der fusionierte Verein nicht stemmen. Erfreulich im Vorfeld der Abstimmung: sowohl Stadtverwaltung als auch Gemeinderatsfraktionen haben diesmal signalisiert, dass diese Großfusion aus ihrer Sicht nicht allein Sache der beiden Sportvereine ist, sondern dass sowohl Verwaltung als auch Lokalpolitik eingebunden werden müssen. Das gibt Hoffnung.

Wir sind überzeugt, dass die Vereinsführungen der TSG und des TSV die richtigen Schritte unternehmen werden, dass wir die Herausforderungen meistern werden.

Wir vom Tischtennis werden jede denkbare Unterstützung geben und können ein bisschen stolz sein, dass unsere vorgegriffenen Fusion von 2012 ein Zeichen gesetzt hat, dass Leonberg und Eltingen auf dieser Ebene doch miteinander können, dass die Zeit für dieses Projekt reif ist.

 

Gunther Mangold

TTG Leonberg/Eltingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.