» » » Sensationelles TTG Wochenende!

Sensationelles TTG Wochenende!

Leon Diehl
Leon Diehl

Ein sensationelles Tischtennis-Wochenende für die TTG-Mannschaften liegt hinter uns. Die einzige Niederlage für eine TTG-Mannschaft gab es im internen Pokalduell für die zweite Mannschaft gegen die erste Mannschaft – durchaus zu verschmerzen. Ansonsten gab es  8 Siege und zwei hart erkämpfte Unentschieden.

Starten wir dieses Mal mit den Minis, die sich beim 9:1 in Sindelfingen erneut von einer starken Seite zeigten. Die Punkte für die TTG-Minis holten Tim Hartmann (3), Simon Schnauder (2), Alexander Mehnert (3) sowie das Doppel Simon Schnauder/Tim Hartmann. Wieder ein tolles Ergebnis für unsere Minis in dieser Saison!

Im Bezirksklasse-Duell der zweiten Jugendmannschaften von TTG und den Gästen aus Weil der Stadt wurde hart um den Sieg gerungen. Am Ende wurden die Punkte geteilt, was durchaus auch dem wechselhaften Spielverlauf entspricht. Am Ende musste man mit dem Punkt aus TTG-Sicht zufrieden sein.

Der siebten Herrenmannschaft gelang beim 7:0 gegen Gebersheim erneut ein Kantersieg. Bereits die Eingangsdoppel gingen klar mit 3:0 an die TTG Doppel Sebastian Hofmann/Thomas Eger und Norbert Beule/Sven Franke. Und auch in den Einzeln lieferten die TTG-Akteure eine blitzsaubere Vorstellung ab. Sebastian Hofmann (2), Thomas Eger,  Norbert Beule und Sven Franke gewannen ihre Einzel jeweils mehr oder weniger deutlich.

Auch die sechste Herrenmannschaft hatte Grund zum Jubeln beim 9:4 in Gärtringen. Die TTG ging durch die Doppel Fauser/Kastner und Küpper/Gruner mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Während Finn Schmitz sich deutlich mit 3:0 durchsetzte, musste sich Friedbert Fauser in einem dramatischen Fünfsatzmatch in den Sätzen 4 und 5 mit 10:12 geschlagen geben. Dominik Kastner hingegen behielt zum Glück im fünften Satz die Oberhand und auch Dirk Lüders war erfolgreich, sodass es zwischenzeitlich 5:2 stand. Nach der Niederlage von Günther “Gummi” Gruner gab es dann drei Einzelsiege durch Sven Küpper, Friedbert Fauser und Finn Schmitz. Den letzten Punkt zum verdienten 9:4 steuerte wiederum Dominik Kastner bei. Ein toller Sieg für unsere sechste Mannschaft.

Unsere 7. Herrenmannschaft
Unsere 7. Herrenmannschaft

Ein super Wochenende hat die fünfte Herrenmannschaft hinter sich. Durch zwei Erfolge in der Kreisklasse B Nord rangiert man weiterhin ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Im vorgezogenen Freitagsspiel gegen die dritte Mannschaft aus Rutesheim gelang der 9:6 Erfolg trotz eines 1:2 Rückstandes nach den Doppeln. Jochen Knuth und Finn Schmitz sorgten hier für den wichtigen Sieg im Doppel 3. Vorne wurden die Punkte geteilt, wobei wieder einmal Karl Halschke für den TTG-Punkt sorgte. In der Mitte gelang Herbert Gimbel ein äußerst knapper 5-Satz Erfolg gegen Christian Ebenau und auch Wolfgang Neumann siegte. Doch zwei ganz knappe Niederlagen von Jochen Knuth und Finn Schmitz im hinteren Paarkreuz machten es wieder spannend. Karl Halschke blieb auch im Spitzeneinzel der Sieger und die weiteren Erfolge von Herbert Gimbel, Wolfgang Neumann, Jochen Knuth und Finn Schmitz sorgten für den umkämpften aber letztlich verdienten 9:6 Erfolg für die fünfte Mannschaft der TTG.

Auch im Samstagsspiel war die fünfte Mannschaft dann nicht zu bezwingen. Bei der fünften Mannschaft aus Böblingen gelang ein solider 9:5 Auswärtssieg. Zwar lag man nach den Doppeln erneut mit 1:2 zurück (Halschke/Gimbel waren erfolgreich). Doch dieses Mal gelang es im vorderen Paarkreuz alle vier Punkte zu holen. Sowohl Karl Halschke als auch Gerhard Riethmüller gelangen zwei Einzelerfolge. Sehr nervenstark präsentierte sich auch Routinier Herbert Gimbel, der seine beiden Einzel mit 13:11 bzw. 16:14 jeweils im Entscheidungssatz gewinnen konnte. Für die weiteren zwei Punkte sorgte Jochen Knuth mit zwei deutlichen Dreisatz-Erfolgen, sodass am Ende ein 9:5 Ergebnis stand. In den beiden ausstehenden Partien gegen Grafenau und Weil der Stadt will man nun die Tabellenspitze verteidigen.

Die vierte Herrenmannschaft überzeugte beim 9:2 Auswärtssieg in Maichingen. Drei Doppelsiege durch Hillscher/Frey, Diehl/Wyhlidal und Yeung/Leutelt ebneten den Weg zum klaren Erfolg. Anschließend gab es Einzelerfolge von Leon Diehl, Pong Yeung, Thomas Wyhlidal, Manuel Frey und Felix Leutelt zum zwischenzeitlichen 8:1 Zwischenstand. Besonders bemerkenswert war jedoch der Erfolg von Pong in einem hart umkämpften Fünfsatzspiel. Trotz eines bitteren 21:23 im Auftaktsatz gelang es ihm die Partie im fünften Satz mit 11:9 für sich zu entscheiden. Im vorderen Paarkreuz wurden zum Abschluss die Punkte geteilt. Leon Diehl verlor äußerst knapp gegen den Maichinger Spitzenspieler Jürgen Schaible, sodass Rainer Hillscher den Deckel mit einem souveränen 3:0 drauf machte. In der Kreisklasse A Süd ist man momentan Tabellenführer vor der allerdings noch verlustpunktfreien Mannschaft aus Rutesheim.

Die erfolgreiche 3. Herrenmannschaft
Die erfolgreiche 3. Herrenmannschaft

Einen äußerst wichtigen Erfolg im Kampf um den Wiederaufstieg in die Kreisliga feierte die dritte Mannschaft der TTG gegen die Konkurrenz aus Weil der Stadt. In einem umkämpften Spiel setzten sich die TTG-Männer am Ende mit 9:6 durch. Entscheidend für den Erfolg war die Aktivierung von allen verfügbaren personellen Ressourcen, da mit Peter Valet, Thorsten Beule sowie dem erkrankten Kevin Höschele drei wichtige Spieler nicht zur Verfügung standen. Durch eine kurzfristige Verlegung auf 16.30 Uhr konnte Matthias Bleicher doch mitspielen, was sich am Ende als mitentscheidend herausstellen sollte. An dieser Stelle noch einmal der Dank an Weil der Stadt, die dieser Verlegung so kurzfristig zugestimmt hatten – sportlich sehr fair! Mit Tom Gusbeth, der eigentlich seine Karriere nach der Vorsaison beendet hatte und Alex Mörk als starkem Ersatzmann war man für das Duell dann doch noch gut gerüstet. Nach den Eingangsdoppeln stand es nach dem Sieg von Wolfgang Hartmann und Thomas Stüven 1:2. Doch danach brachten vier Einzelsiege durch Matthias Bleicher, Gunther Mangold, Thomas Stüven sowie Wolfgang Hartmann die TTG auf Kurs. Zwar konnte Weil der Stadt durch zwei Siege im hinteren Paarkreuz auf 5:4 verkürzen. Doch Matthias Bleicher konnte mit seinem zweiten Einzelsieg dagegen halten. Ein wichtiger Fünfsatz-Sieg von Kapitän Thomas Stüven sowie der ebenfalls zweite Einzelerfolg von Wolfgang “Hardy” Hartmann brachten die TTG in die Nähe der Ziellinie. Tom Gusbeth verpasste die Entscheidung, doch Alex Mörk machte dann im letzten Einzel des Tages souverän den Sack zu – 9:6 für die dritte Mannschaft, die jetzt nach dem Sieg gegen den größten Konkurrenten in der Tabelle blendend dasteht.

Alexander Schappacher
Alexander Schappacher

Kein TTG Spieltag ist komplett ohne ein Marathon-Match der zweiten Mannschaft mit viel Drama. Und Dramatik gab es beim 8:8 Unentschieden gegen Oberhaugstett genug. Dabei bewiesen die Jungs um Captain Philipp Kratschmer Nervenstärke – sie gewannen alle sechs Fünfsatzmatches des Tages und erkämpften sich im wahrsten Sinne des Wortes somit den Punkt gegen einen der Titelfavoriten in dieser Bezirksligasaison. Dabei sah es zu Beginn der Partie überhaupt nicht nach etwas zählbarem aus. Das bisher so starke Spitzendoppel Kratschmer/Luu spielte erschreckend schwach und auch Lutz Heck und Alex Schappacher verloren deutlich. Zum Glück gewann das Doppel 3 Felix Schappacher/Tim-René Hagenlocher das erste Fünfsatzmatch des Tages.

Im vorderen Paarkreuz hingegen war nach eher mäßiger Leistung von Lutz und Philipp nichts zu holen. Die starke Mitte mit Alex und Felix musste nun punkten, um die Partie offen zu halten. Alex erkämpfte sich den zweiten Fünfsatzerfolg gegen den stark spielenden Marcel Sezgimer mit 11:9 im Entscheidungssatz. Felix spielte bärenstark beim 3:0 gegen Ralf Kalmbach. Und auch im hinteren Paarkreuz ging es bei Stefan und Tim-René natürlich in den entscheidenden Durchgang. 11:8 und 11:9 für die TTG, sodass sogar eine 5:4 Führung nach der Halbzeit zu Buche stand.

Leider wollten im vorderen Paarkreuz trotz Leistungssteigerung keine Punkte rausspringen. Alex glich nach astreiner Vorstellung zum 6:6 aus. Felix hingegen musste sich in einem spannenden Spiel Sezgimer geschlagen geben und auch Stefan musste seinem Gegner nach vier Sätzen gratulieren. So ging die zweite Mannschaft mit einem 6:8 Rückstand in die parallel ausgetragenen letzten beiden Spiele. Tim-René gegen den starken Gerhard Volz und das so schwach gestartete Doppel 1 Kratschmer/Luu gegen Schwenker/Sezgimer im Schluss-Doppel. Und nach dem jeweiligen ersten Satz der beiden Partien sah nichts nach einem Punkt für die TTG aus. Tim-René verlor unglücklich mit 9:11 und Philipp und Stefan spielten mindestens so schwach wie im Anfangsdoppel 4:11. Lutz appellierte an den Kampfgeist und traf offenbar ins Schwarze – plötzlich zeigten Stefan und Philipp, warum sie zu den besten Doppeln der Liga gehören und auch Tim bog einen hohen Rückstand im zweiten Satz um und glich nach Sätzen aus. In beiden Partien erspielten sich die TTG Akteure sogar eine 2:1 Satzführung.

Tim-René Hagenlocher
Tim-René Hagenlocher

Allerdings geht es ja nicht ohne Dramatik und so ließ Doppel 1 drei Matchbälle in Satz 4 ungenutzt und musste ebenso wie Tim-René den Satzausgleich hinnehmen. Doppel 1 spielte etwas zügiger und so konnten die Fans in der Halle den knappen 11:9 Sieg des Schluss-Doppels bejubeln. Jedoch ohne zu wissen, ob dieser überhaupt noch zählen würde oder nicht. Denn Tim musste bis zum letzten Moment zittern und kämpfen bis er in einem hochdramatischen fünften Satz am Ende mit 12:10 die Oberhand behielt. Der Rest war grenzenloser Jubel auf TTG-Seite über ein Unentschieden, das sich irgendwie wie ein Sieg angefühlt hat. Kein Wunder bei einer Satzbilanz von 27:36 zu Gunsten der Gäste aus Oberhaugstett. Mit diesem Punkt hat man nun endgültig bewiesen, dass man mit allen Mannschaften in der Bezirksliga mithalten kann. Die zwei ausstehenden Partien gegen Unterreichenbach-Dennjächt und Steinenbronn müssen jetzt noch seriös zu Ende gespielt werden. In der Rückrunde werden die Karten dann neu gemischt.

Für die einzige Niederlage des Wochenendes sorgte die erste Mannschaft durch ihren 4:2 Erfolg über die zweite Mannschaft im Pokalduell. In diesem spannenden und hochklassigen Spiel startete die zweite Mannschaft durch zwei Einzelerfolge von Alex Schappacher gegen Jürgen Kieser und Felix Schappacher gegen Jens Seidel zwar furios. Silvan Kurras verhinderte jedoch durch seinen Fünfsatz-Sieg gegen Stefan Luu, dass die Überraschung allzu greifbar wurde. Ein Viersatz-Sieg des Doppels Seidel/Kiefer gegen die Gebrüder Schappacher sowie Siege von Jens Seidel gegen Alex Schappacher und Jürgen Kieser gegen Stefan Luu sorgten dann doch für das standesgemäße 4:2 und das Weiterkommen im Pokalwettbewerb. Nach einem hochklassigen Spiel konnten beide Seiten mit dem Ergebnis gut leben.

Am kommenden Spieltag stehen dann bereits wieder 7 Partien mit TTG-Beteiligung an. Darunter sind insgesamt 5 Heimspiele von Herren II, V, VI und VII sowie der Jugend I.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.