» » » Ein TTG-Titel bei den Bezirksmeisterschaften

Ein TTG-Titel bei den Bezirksmeisterschaften

eingetragen in: Turnier | 0
Sieger Herren D Einzel (v.l.n.r.): Werner Thoma (Kuppingen), Dominik Kastner, Sven Küpper, Jochen Knuth (alle TTG)
Sieger Herren D Einzel (v.l.n.r.): Werner Thoma (Kuppingen), Dominik Kastner, Sven Küpper, Jochen Knuth (alle TTG)

Trotz der erfreulicherweise sehr großen TTG-Teilnehmerzahl (21 Meldungen) musste die TTG bis zuletzt warten bis der ersehnte und erwartete Titel bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Weil der Stadt eingefahren werden konnte. Dominik Kastner sorgte im letzten Finale des Wochenendes in der Klasse Herren D Einzel mit seinem klaren Finalerfolg für die Erlösung. Überhaupt sorgten die Herren der Klasse D mit ihren überzeugenden Auftritten für die positive Überraschung des Turniers aus TTG-Sicht. Sven Küpper, Jochen Knuth und Dominik Kastner spielten sich allesamt ins Halbfinale – eine starke Leistung. Während Dominik Kastner im internen TTG-Duell gegen Jochen Knuth die Oberhand behielt, unterlag Sven Küpper nach starker Vorstellung dem Kuppinger Werner Thoma. Im Finale sorgte Dominik dann mit einer blitzsauberen Leistung für die Revanche aus TTG-Sicht und holte sich den Titel als Bezirksmeister – Gratulation!

Sieger Herren B Doppel
Vize-Bezirksmeister im Doppel Herren B: Philipp Kratschmer (1. von links) und Stefan Luu (2. von links)

In der Königsklasse der Herren S/A war die TTG nur mit 2 Vertretern am Start. Martin Riedl musste in einer starken Vorrundengruppe die Überlegenheit der Gegner anerkennen. Der Landesliga-Spitzenspieler Jens Seidel hingegen marschierte nicht nur überlegen durch seine ebenfalls starke Vorrundengruppe, sondern wusste auch in der Endrunde zu überzeugen. Durch zwei deutliche 3:0 Siege gegen Sven Stolz und Andrew Schönhaar spielte er sich bis ins Finale gegen den Herrenberger Spitzenspieler Domenico Sanfilippo. Nach einem unglücklich verlorenen ersten Satz war dann etwas die Luft raus und Jens musste seinem Gegner zum Titel gratulieren. Dennoch wieder eine starke Vorstellung, die für die spannende Rückrunde in der Landesliga hoffen lässt und mit Silber bei den Bezirksmeisterschaften belohnt wurde. Auch im Doppel konnte Jens an der Seite des Weil der Städters Thomas Laufer überzeugen. Nach zwei knappen Fünfsatz-Siegen musste sich das Duo im Halbfinale ebenso knapp dem starken Herrenberger Doppel Sanfilippo/Hering geschlagen geben. Bronze für die TTG.

Vize-Bezirksmeister im Herren B Einzel: Karsten Hager (rechts)
Vize-Bezirksmeister im Herren B Einzel: Karsten Hager (rechts)

Mit vielen ambitionierten Teilnehmern trat die TTG in der Herren Klasse B an. Nach überzeugenden Leistungen in den Vorrundengruppen standen Stefan Luu, Philipp Kratschmer, Karsten Hager und Peter Valet als Gruppensieger in der Endrunde. Auch Kevin Höschele und Tim-René Hagenlocher schafften als Zweitplatzierte den Sprung in die nächste Runde. Hier lief es dann aber denkbar unglückglich für die TTG. Karsten Hager setzte sich im Achtelfinale zwar gegen den Kuppinger Patrick Hassler durch. Kevin Höschele und Tim-René verloren in dieser Runde jedoch. Die anderen hatten im Achtelfinale freilos, was leider kein Vorteil war an diesem Tag. Nach langer Wartezeit mussten sie gegen die warm gespielten Sieger aus den Achtelfinals antreten. Stefan scheiterte knapp in fünf Sätzen an Bastian Schäffer, Peter Valet in vier Sätzen am späteren Sieger Ralf Michaelis und Philipp Kratschmer verlor im internen TTG-Duell deutlich gegen Karsten Hager, der dadurch als Einziger TTG-Akteur im Halbfinale stand. Doch nach einer erneut langen Wartezeit konnte Karsten im Halbfinale nicht an die Form des Viertelfinales anknüpfen und verlor in drei Sätzen ebenfalls gegen den Kuppinger Schäffer. So stand am Ende “nur” ein Dritter Platz als zählbares Ergebnis zu Buche in der Klasse B. Dennoch können die starken Ergebnisse aus den Vorrunden als positives Ergebnis gewertet werden. Besonders hervorzuheben ist noch die Tatsache, dass Leon Diehl in der Gruppenphase der einzige Sieg des Tages gegen den neuen Bezirksmeister Ralf Michaelis gelang.

Jens Seidel - Vize-Bezirksmeister in der Königsklasse
Jens Seidel – Vize-Bezirksmeister in der Königsklasse

Im Doppel der Klasse Herren B gingen Philipp Kratschmer und Stefan Luu als Titelverteidiger ins Rennen. Nach zwei starken Auftritten im Viertelfinale und

Halbfinale, hatten sie die Möglichkeit zum erneuten Titelgewinn. Dieser blieb ihnen in einem spielerisch eher enttäuschenden Doppelfinale jedoch verwehrt. Nach klarem 0:2 Satzrückstand kämpfte sich das TTG-Duo zwar noch in den fünften Satz, fand jedoch nie zur gewohnten spielerischen Leichtigkeit. Als Ergebnis stand dann eine knappe aber verdiente Fünfsatz-Niederlage gegen das Kuppinger-Duo Schäffer/Hassler. Immerhin Silber für die TTG. Die anderen Doppelpaarungen mit TTG-Beteiligung scheiterten früh.

Die 3 TTG-Halbfinalisten in der Klasse Herren D

Als einzige ohne Medaille blieben die Teilnehmer der TTG in der Klasse Herren C. Von den 7 gestarteten TTG-Teilnehmern spielten sich aber immerhin 4 in die Endrunde. Hier war für Manuel Frey, Thomas Stüven, Thomas Wyhlidal und Pong Yeung jedoch im Achtelfinale Endstation. Auch im Herren C Doppel wollte es am Samstag nicht so recht laufen aus TTG-Sicht. Lediglich Leon Diehl und

Manuel Frey schafften den Sprung ins Viertelfinale. Hier war dann jedoch leider auch Endstation. Dennoch bleibt auch hier festzuhalten, dass die TTG in der Breite durchaus überzeugt hat.

So gehen die diesjähigen Bezirksmeisterschaften mit einer Gold-, zwei Silber- und 4 Bronzemedaillen für die TTG zu Ende. Mit ein bißchen Glück wäre auch eine größere Ausbeute möglich gewesen. Es war schön zu sehen, dass so viele TTG-Akteure an beiden Turniertagen aktiv waren und gemeinsam um Erfolge gekämpft haben. Am Ende wurde dies durch den Titel von Dominik Kastner dann auch noch durch einen Titel belohnt.

Ergebnisliste Bezirksmeisterschaften 2016 (PDF)

Bericht auf Homepage des Bezirk Böblingen

 

Am kommenden Wochenende geht dann der Ligabetrieb wieder weiter. Es stehen unter anderem die richtungsweisenden Partien von zweiter und dritter Mannschaft an. Die zweite Mannschaft empfängt den starken Konkurrenten aus Oberhaugstett. Wenn man oben mitspielen will in der Bezirksliga ist mindestens ein Punkt Pflicht. Die dritte Mannschaft empfängt im Derby die SpvgG Weil der Stadt im entscheidenden Spiel um die Herbstmeisterschaft. Beide Spiele finden am Samstag (17.00 Uhr bzw. 18.00 Uhr) zu Hause statt.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.