» » » Ein (fast) perfektes Wochenende

Ein (fast) perfektes Wochenende

Alexander Schappacher
Alexander Schappacher

11 von 12 möglichen Punkten in sechs Spielen – so lautet die fast perfekte Bilanz der TTG Teams vom Wochenende. Ausgerechnet die erste Mannschaft leistete sich beim 8:8 Unentschieden gegen Gärtringen ungewohnte Schwächen. Alle anderen Teams punkteten doppelt.

Ohne den Spitzenspieler Jens Seidel aber mit dem starken Ersatzmann Alex Schappacher ging die erste Herrenmannschaft zuversichtlich in ihr Heimspiel gegen Gärtringen. Zusätzlichen Auftrieb bekamen die Hoffnungen der TTG auf einen doppelten Punktgewinn durch die Verletzung der Gätringer Nummer 2 Eberhard Schöffler. Er konnte zu seinen Partien leider nicht antreten und so gingen insgesamt drei Partien des Tages kampflos an die TTG. Dadurch wurden nur zwei Doppel ausgespielt, von denen eines durch einen knappen Fünfsatz-Sieg von Jürgen Kieser und Robin Greb an die TTG ging: 2:1 Führung nach den Eingangsdoppeln. Ein kampfloser Punkt im vorderen Paarkreuz und eine Niederlage von Tobias Kiefer gegen den spielstarken Abwehrmann Tomislav Konjuh folgten im vorderen Paarkreuz. Nach einer erneuten Punkteteilung in der Mitte (Punkt durch Jürgen Kieser) gingen hinten beide Spiele überraschend deutlich an Gärtringen. Weder Martin Riedl noch Alex Schappacher fanden gegen ihre Gegner ein Mittel. Zwischenstand nach der ersten Einzelrunde also 4:5 für Gärtringen. Pablo Zapata Cano gewann mit starker Leistung das Spitzeneinzel gegen Konjuh mit 3:1 und Tobias Kiefer gewann den nächsten Punkt kampflos, sodass wieder die TTG in Front ging. Jürgen Kieser sorgte für das 7:5. Doch drei mehr oder weniger deutliche Niederlagen von Robin Greb, Martin Riedl und Alex Schappacher bedeuteten einen 7:8 Rückstand vor dem erneut entscheidenden Schlussdoppel. Anders als in der Vorwoche gelang der TTG aber dieses Mal der Ausgleich zum 8:8 durch ein 3:1 von Pablo und Tobias gegen Konjuh/Holzapfel. Nach dem Spielverlauf muss man wohl mit dem einen Punkt zufrieden sein, obwohl man sich sicherlich im Heimspiel gegen einen geschwächten Gegner mehr ausgerechnet hatte. Nächsten Samstag muss die erste Mannschaft dann im Heimspiel gegen Schönmünzach unbedingt doppelt punkten, um ganz vorne in der Landesliga dabei zu bleiben.

Pablo Zapata Cano
Pablo Zapata Cano

Der Rest des Spieltags verlief dagegen aus TTG-Sicht nahezu optimal. Die dritte Mannschaft gewann 9:0 gegen Warmbronn II. Für die TTG-Punkte verantwortlich waren die Doppel Bleicher/Gimbel, Valet/Mangold und Beule/Stüven sowie in den Einzeln Peter Valet, Matthias Bleicher, Thorsten Beule, Gunther Mangold, Thomas Stüven sowie Ersatzmann Herbert Gimbel mit dem einzigen 5-Satz-Sieg des Abends. Die siebte Mannschaft überzeugte genauso beim 7:0 gegen die zweite Mannschaft aus Malmsheim. Hier waren die Doppel Herfert/Haßler und Hofmann/Beule erfolgreich sowie in den Einzeln Florian Herfert, Sebastian Hofmann, Norbert Beule und Fred Haßler. Und auch die erste Jugendmannschaft dominierte beim 6:0 gegen Böblingen in der Verbandsklasse deutlich. Fabian Haid/Simon Ott sowie Kevin Höschele/Jan Kronich lauteten hier die erfolgreichen Doppelpaarungen. Auch die vier folgenden Einzel gingen dann deutlich an die TTG. Nur unwesentlich schlechter verliefen die Partien der vierten Herrenmannschaft, die 9:4 in Böblingen gewann und der sechsten Herrenmannschaft, die beim 9:2 in Breitenstein restlos überzeugte. Für die vierte Mannschaft waren erfolgreich: Hillscher/Yeung und Diehl/Wyhlidal im Doppel sowie in den Einzeln Diehl, Hillscher, Wyhlidal, Yeung (2), Frey und Knuth. In der sechsten Mannschaft siegten die beiden Doppel Schmitz/Lüders und Küpper/Gruner sowie in den Einzeln Finn Schmitz (2), Friedbert Fauser (2), sowie Dominik Kastner, Günther Gruner und Sven Küpper mit je einem Erfolg.

Auf den Erfolgen des Wochenendes kann man sich allerdings nicht lange ausruhen. Denn am kommenden Spieltag heißt es bei insgesamt 7 Spielen wieder: Auf geht’s TTG! Insgesamt 4 Heimspiele stehen am Samstag auf dem Programm. Darunter die erste und zweite Mannschaft, die bereits um 17.00 Uhr beginnen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.