» » » Doppelte Spannung bis zum Schluss

Doppelte Spannung bis zum Schluss

eingetragen in: 1. Herren | 0

Nach dem tollen Einstand der TTG in die neue Tischtennis-Saison vergangenes Wochenende knüpften die Mannschaften der TTG am 2. Spieltag nahtlos an die starken Leistungen der Vorwoche an. Die erste Herrenmannschaft kostete ihre beiden Spiele in der Landesliga dabei jeweils bis zum letzten Ballwechsel voll aus. Sowohl im Heimspiel gegen die SV Böblingen als auch auswärts in Herrenberg erkämpfte man sich nach jeweils 3,5 Stunden Spielzeit ein Unentschieden.

Gegen die SV Böblingen lief es zunächst alles andere als nach Plan. Nach dem Sieg des Spitzendoppels Kieser/Greb folgten 6 Niederlagen in Folge, was zum deprimierenden 2:6 Zwischenstand führte. Doch die Männer der TTG gaben vor einer motivierenden Heimkulisse nie auf und konnten durch wichtige Siege im hinteren Paarkreuz durch Robin Greb und Martin Riedl wieder etwas Hoffnung schöpfen. In der folgenden zweiten Einzelrunde lief es dann wesentlich besser für die TTG. Pablo Zapata Cano konnte seinen ersten Einzelsieg knapp mit 13:11 im fünften Satz erringen. Auch das mittlere Paarkreuz lieferte durch Tobias Kiefer und Jürgen Kieser seinen Beitrag, sodass die TTG auf 6:7 herankam. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, wobei Martin Riedl auch sein zweites Einzel gewinnen konnte. Das Schlussdoppel musste also über einen möglichen Punktgewinn entscheiden. Das Doppel war ein Spiegelbild der gesamten Partie. Jürgen Kieser und Robin Greb lagen scheinbar aussichtslos mit 0:2 Sätzen sowie einigen Punkten im dritten Satz zurück. Dennoch schafften die beiden das Comeback und gewannen denkbar knapp im fünften Satz mit 11:9 zum umjubelten Unentschieden für die TTG.

Viel Zeit zum Feiern blieb jedoch nicht, da bereits am Sonntagmorgen die nächste Partie in Herrenberg anstand. Auch hier geriet man nach den Doppel mit 1:2 in Rückstand – Jens Seidel und Tobias Kiefer punkteten hier für die TTG. In seinem zweiten Punktspiel für die TTG konnte Pablo Zapata Cano seine Nervenstärke unter Beweis stellen. Er gewann 12:10 im fünften Satz gegen die Herrenberger Nummer 1 Domenico Sanfilippo zum zwischenzeitlichen 2:3 Zwischenstand. Auch der zweite TTG Neuling Tobias Kiefer machte es spannend und behielt zum Glück knapp im Entscheidungssatz die Oberhand. Überraschend deutlich fiel hingegen die Niederlage von Jürgen Kieser gegen den Herrenberger Max Hering aus. Nicht ihren besten Tag erwischte auch das hintere Paarkreuz aus Leonberg Martin Riedl und Robin Greb, sodass die TTG beim 6:3 erneut einem Rückstand hinterherlief. Doch wie gegen Böblingen am Vortag überzeugte die TTG kämpferisch und konnte durch vier aufeinanderfolgende Siege von Jens Seidel im Spitzeneinzel des Tages, Pablo Zapata Cano und Tobias Kiefer mit ihren jeweils zweiten Einzelsiegen des Tages sowie Jürgen Kieser sogar mit 7:6 in Führung gehen. Leider drehten die Herrenberger das Spiel erneut durch zwei Siege im hinteren Paarkreuz, sodass die TTG erneut mit einem 7:8 Rückstand ins letzte Doppel gehen musste. Hier wurde es wie am Vortag wieder extrem spannend. Jens Seidel und Tobias Kiefer mussten nach 2:0 Führung noch den Satzausgleich hinnehmen. Im letzten Satz des Tages machten die Männer der TTG jedoch mit 11:3 alles klar und sorgten für das zweite 8:8 Unentschieden der ersten Herrenmannschaft in der Landesliga an diesem Wochenende.

Tobias Kiefer und Jens Seidel sorgten für den entscheidenden 8. Punkt im Schlussdoppel gegen Herrenberg.

Tobias Kiefer und Jens Seidel sorgten für den entscheidenden 8. Punkt im Schlussdoppel gegen Herrenberg.

 

Mit diesen beiden Punkten bleibt man in der Landesliga zunächst oben dabei. Nach den Ergebnissen der ersten beiden Spieltage ist mit einem sehr spannenden Verlauf dieser Landesligasaison zu rechnen. Es wird daher noch genügend Gelegenheit geben ähnlich spannende und hochklassige Spiele mit Beteiligung der TTG zu bewundern.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.