» » » 30.4.16 TTG Herren II – Aufstieg in die Bezirksliga!

30.4.16 TTG Herren II – Aufstieg in die Bezirksliga!

eingetragen in: 2. Herren | 0
Das Aufstiegsteam hinten (v.l.n.r.): Lutz Heck, Felix Schappacher, Tim-René Hagenlocher vorne (v.l.n.r.): Oliver Schartel, Philipp Kratschmer, Stefan Luu
Das Aufstiegsteam hinten (v.l.n.r.): Lutz Heck, Felix Schappacher, Tim-René Hagenlocher vorne (v.l.n.r.): Oliver Schartel, Philipp Kratschmer, Stefan Luu

Am Samstagmorgen machte sich die zweite Mannschaft samt einer Handvoll treuer Fans auf den Weg nach Nagold-Emmingen im Schwarzwald um über die Relegation den erhofften Aufstieg in die Bezirksliga zu packen. Um kurz nach Zehn fiel der Startschuss in der Partie gegen den Vizemeister der Bezirksklasse Schwarzwald, Calmbach II.

Und hier gelang den Spielern aus Leonberg gleich die erhoffte 2:1-Führung nach den Doppeln. Alle drei Doppel gingen dabei in den 5. Satz und das Doppel Lutz Heck/Oli Schartel konnte gar einen 0:2-Satzrückstand zum knappen Sieg drehen. Ein hauchdünner Sieg gelang dem Leonberger Spitzendoppel Philipp Kratschmer/Stefan Luu, die sich im 5. Satz mit 14:12 in der Verlängerung durchsetzen konnten. Unglücklich war die Niederlage von Felix Schappacher und Tim-René Hagenlocher, die knapp im 5. Satz mit 9:11 unterlagen, nachdem sie einen 0:2 Satz-Rückstand noch zwischenzeitlich egalisieren konnten.

Nach dem durchaus guten Start für die TTG in den Doppeln legte das Vordere Paarkreuz mit Philipp Kratschmer und Lutz Heck nach. Dabei machte Philipp gegen den Calmbacher Jürgen Metzler in 3 Sätzen kurzen Prozess während Lutz gegen Materialspieler Frank Metzler deutlich mehr zu kämpfen hatte und letztlich verdient im 5. Satz gewinnen konnte.

Wie so oft in dieser Saison kam es bei Stefan Luu zum 5. Satz und leider gelang es ihm nicht, wie in vielen Partien in dieser Saison, diesen für sich zu entscheiden. Besser machte es daraufhin Oli Schartel, der im 5. Satz gegen Martin Kern die Nerven behielt und knapp gewinnen konnte.

Im Hinteren Paarkreuz bekam es Jugendersatzspieler Felix Schappacher mit dem Calmbacher Hans Martin zu tun und ließ diesem nur wenige Chancen, indem er souverän in 3 Sätzen siegte. Ebenfalls überzeugen konnte Tim-René Hagenlocher gegen Abwehrspieler Andreas Schmid, hatte phasenweise zwar Probleme mit dessen Noppen- und Antitopbelag, siegte am Ende aber verdient in 5 Sätzen.

Somit stand es nach 9 gespielten Partien 7:2 für die TTG und es fehlten noch 2 Siege zum Mannschaftserfolg. Philipp Kratschmer tat sich gegen Noppenspieler Frank Metzler schwer und unterlag in 4 Sätzen. Anschließend konnte Lutz Heck gegen Jürgen Metzler überzeugen und den wichtigen und vorentscheidenden 8. Punkt für die TTG einfahren. Stefan Luu hatte dann die Chance den 9. und entscheidenden Punkt einzufahren, was er in einem hart umkämpften 5-Satz-Spiel gegen Martin Kern dann auch tat.

Somit stand am Ende ein auf dem Papier deutlicher 9:3-Sieg für Leonberg/Eltingen. Ein Sieg, den sich die jungen Spieler aus Leonberg hart erkämpft hatten, denn sechs der acht 5-Satz-Spiele gingen an das Team der TTG.

Hier geht’s zum Spielbericht auf Click-TT

 

Nach mehrstündiger Mittagspause und Freude über den Sieg im vorentscheidenden Aufstiegsspiel gegen Calmbach II traten die Spieler der TTG am Abend zum nicht mehr aufstiegsrelevanten Spiel gegen Birkenfeld an. Diese hatten am Nachmittag bereits ebenfalls gegen Calmbach II gespielt und mit 9:2 gewonnen. Dadurch war bereits vor der Partie klar, dass sowohl Birkenfeld als auch Leonberg/Eltingen II nächstes Jahr in der Bezirksliga spielen würden.

Bemerkenswert war hierbei die Anzahl der mitgereisten Fans auf Seiten der Birkenfelder, welche sich auf ca. 50-60 Personen belief. Das Fanlager aus Leonberg konnten mit rund 10 mitgereisten Unterstützern aufwarten.

Es entwickelte sich im Laufe des Abends eine spannende Partie zweier ebenbürtiger Mannschaften. Im Vorderen Paarkreuz holten dabei die Birkenfelder Julian Bühler und Daniel Forstner im Einzel und Doppel zusammen die maximale Ausbeute von 6 Punkten (4 Einzel, 2 Dopppel), während im Mittleren und Hinteren Paarkreuz wiederum die Leonberger mehr Punkte einfahren konnten.

Besonders hervorzuheben ist hierbei die Leistung des 14-jährigen Jugendersatzspielers Felix Schappacher, der sowohl im Doppel mit Tim-René Hagenlocher als auch im Einzel seine Spiele gewinnen konnte. Dabei zeigt er sowohl kämpferisch als auch spielerisch eine herausragende Leistung gegen keineswegs schlechte Gegner aus Birkenfeld.

Ebenso herausragend war die Leistung von Oli Schartel, der im Einzel auch beide Partien für sich entscheiden konnte und dabei seine gute Form der Rückrunde bestätigte.

Stefan Luu musste auch diesmal seinem Gegner nach dem 5. Satz gratulieren, machte es im zweiten Einzel aber besser und siegte in 4 Sätzen. Tim-René Hagenlocher konnte sich im ersten Einzel gegen Max Hörndl mit 3:1 durchsetzen, zog im zweiten Einzel gegen Oliver Sierpek jedoch in 4 Sätzen den Kürzeren.

Im finalen Schlussdoppel der Saison unterlagen die Leonberger Philipp Kratschmer/Stefan Luu den sehr spielstarken Julian Bühler/Daniel Forstner mehr oder weniger deutlich in 3 Sätzen, was den Endstand von 7:9 aus Sicht der TTG bedeutete.

Traurig über diese knappe Niederlage überwog am Ende jedoch die Freude über den gelungenen Aufstieg und die Vorfreude auf die kommende Saison in der Bezirksliga! Unter dem Strich war dies ein gelungener Abschluss einer langen, anstrengenden Saison, die viele spannende, dramatische und hochklassige Spiele zu bieten hatte. Bezirksliga wir kommen!!!

Hier geht’s zum Spielbericht auf Click-TT

LKZ Artikel vom 24.5.16

LKZ Bericht vom 3.5.16

LKZ Vorbericht vom 30.4.16