» » » 20.3.16 TTF Schönaich vs. TTG Herren II 7:9 – Endlich ein gewonnenes Schlussdoppel!

20.3.16 TTF Schönaich vs. TTG Herren II 7:9 – Endlich ein gewonnenes Schlussdoppel!

eingetragen in: 2. Herren | 0

Beim vierten Auswärtsspiel in Folge ging es am Sonntagmorgen nach Schönaich. Diesmal wurde das Team der Gäste durch Ersatzspieler Thorsten Beule ergänzt. Da zwei Spieler der TTG es eilig hatten, rechtzeitig ins Fußballstadion zu kommen um dem VFB Stuttgart bei seiner Niederlage gegen Leverkusen zuzuschauen, entschied man sich für eine neue Doppelaufstellung.

Diese war dann mehr oder weniger von Erfolg gekrönt. Nach schwerem Start gegen den zerstörerischen Noppen-außen-Belag des Schönaichers Janusz Müller konnte das Doppel mit Lutz Heck und Stefan Luu durch taktische Umstellung die Partie drehen und am Ende in 5 Sätzen gewinnen. Das an Position 1 gesetzte Doppel mit Philipp Kratschmer und Tim-René Hagenlocher tat sich schwer gegen den unangenehm spielenden Linkshänder Michael Doth mit Thomas Gallert und unterlag am Ende in 5 Sätzen, wobei der 5. Satz chancenlos mit 1:11 verloren ging.

Das ebenfalls neu formierte Doppel Oliver Schartel mit Ersatzspieler Thorsten Beule machten ihren Job gut und gewannen in 4 Sätzen gegen das Doppel 3 der Gastgeber Tobias Bauer/Hans Götz.

Somit gingen die Gäste aus Leonberg mit einer 2:1 Führung in die Einzel, welche teils knapp, teils deutlich, aber insgesamt zwischen beiden Teams sehr ausgeglichen verliefen. Dabei konnte der an Position 2 spielende Lutz Heck beide Einzel im vorderen Paarkreuz gewinnen (3:1 gegen Doth, 3:2 gegen Ulmer) während der in einem kleinen Leistungstief befindliche Team-Captain Philipp Kratschmer seine Einzel abgeben musste (0:3 gegen Ulmer, 1:3 gegen Doth).

Im Mittleren Paarkreuz verliefen die Partien ähnlich ausgeglichen. Stefan Luu zeigte sowohl gegen Janusz Müller (3:1-Sieg) als auch gegen Tobias Bauer (3:1-Sieg) eine überzeugende Leistung während Oliver Schartel keinen guten Tag erwischte und trotz der zahlreichen Tipps (oder gerade wegen?) seiner Mitspieler kein Mittel gegen seine beiden Gegner fand (1:3 gegen Bauer, 1:3 gegen Müller).

Im Hinteren Paarkreuz bestätigte Tim-René Hagenlocher seine hervorragende Rückrundenform und siegte jeweils verdient in 3 Sätzen gegen Hans Götz und Thomas Gallert. Thorsten Beule tat sich gegen Götz und Gallert deutlich schwerer und musste diesen in 3 bzw. 4 Sätzen zum Sieg gratulieren. Dabei gab es im Spiel gegen Thomas Gallert eine kuriose Situation, als dieser in der entscheidenden Phase des vierten Satzes während des Ballwechsels aus Versehen mit dem Schläger gegen die Unterkante der Tischtennisplatte schlug, woraufhin Ball und Plastikteile der Platte dem Leonberger Thorsten Beule entgegenflogen. Dieser war durch die umherfliegenden Splitter so irritiert dass er den Ball, der auf seiner Tischhälfte aufkam, verfehlte.

Nach kurzer Diskussion und allgemeiner Ratlosigkeit entschied der Schiedsrichter aus Schönaich auf Punkt für Schönaich. Eine Wiederholung des Ballwechsels wäre in dieser Situation wohl gerechter gewesen. Kurz danach war die Partie zugunsten des Schönaichers Gallert entschieden.

Somit ging es mit einer hauchdünnen 8:7-Führung für die TTG Leonberg/Eltingen in das Schlussdoppel zwischen Philipp Kratschmer/Tim-René Hagenlocher und Simon Ulmer/Janusz Müller. Hier zeigte das Leonberger Duo eine herausragende Leistung, geradezu eine Demonstration der Stärke, und ließ ihren durchaus spielstarken Kontrahent am Ende nicht den Hauch einer Chance. Dieser überzeugende 3-Satz-Sieg bedeutete den ersten TTG-Sieg im Schlussdoppel in dieser Saison nach zuvor vier vergebenen Chancen.

Hier geht’s zum Spielbericht auf Click-TT