» » » 5.3.16 SpVgg Warmbronn vs. TTG Herren II 1:9 – Souveräner Sieg gegen Tabellenschlusslicht

5.3.16 SpVgg Warmbronn vs. TTG Herren II 1:9 – Souveräner Sieg gegen Tabellenschlusslicht

eingetragen in: 2. Herren | 0

Gegen den Tabellenletzten aus Warmbronn reisten die Männer der TTG siegesgewiss an, zumal das Hinspiel bereits relativ sicher mit 9:4 gewonnen werden konnte.

Erwartungsgemäß stand es nach den Doppeln 2:1 für die Gäste aus Leonberg. Das Doppel Lutz Heck/Oli Schartel musste sich dem spielstarken und langjährig eingespielten Doppel mit Matthias Dimmroth und Fabian Wolf in 3 Sätzen geschlagen geben. Relativ ungefährdet waren die Siege von Philipp Kratschmer/Stefan Luu gegen Mark Grunder/Andrej Zagudajev und Tim-René Hagenlocher/Matthias Bleicher gegen Axel Möllmann/Wolfgang Stern, die jeweils mit 3:1 Sätzen auf das Konto der Leonberger gingen.

In den darauffolgenden Einzeln lief es daraufhin optimal für die Gäste aus Leonberg. Wie bereits eine Woche zuvor in Deufringen gelang es dabei auch diesmal dem Leonberg Youngster Stefan Luu einen 0:2-Satz-Rückstand noch zu drehen und am Ende als glücklicher Sieger gegen Axel Möllmann dazustehen. Man munkelt, dass er diesen Druck der drohenden Niederlage braucht um sein volles Potenzial abzurufen.

Ebenfalls in 5 knappen Sätzen gingen die Partien zwischen Wolfgang Stern und Matthias Bleicher sowie Matthias Dimmroth und Philipp Kratschmer aus. Letzterer konnte einen 0:5-Punkte-Rückstand im Entscheidungssatz noch zum Sieg drehen.

Die anderen vier Einzelpartien gingen alle mit 3:0-Sätzen an die Gäste aus Leonberg (Lutz Heck gegen Matthias Dimmroth, Philipp Kratschmer gegen Fabian Wolf, Oliver Schartel gegen Mark Grunder und Tim-René Hagenlocher gegen Andrej Zagudajev). Somit stand am Ende ein verdienter 9:1-Sieg, der, wenn man den Spielverlauf betrachtet, sicher ein wenig zu hoch ausgefallen ist.

Bemerkenswert ist bei diesem Sieg, dass die gesamte Partie mit 2 Stunden 10 Minuten weniger als halb so lang dauerte als das Auswärtsspiel gegen Oberjettingen, welches eine rekordverdächtige Spieldauer von 4 Stunden 27 Minuten hatte.

Hier geht’s zum Spielbericht auf Click-TT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.