» » » 15.11.15 Spvgg Weil der Stadt II vs. TTG Herren II 5:9 – Rutschpartie am Sonntagmorgen

15.11.15 Spvgg Weil der Stadt II vs. TTG Herren II 5:9 – Rutschpartie am Sonntagmorgen

eingetragen in: 2. Herren | 0

Nach zweiwöchiger Spielpause ging es für die Herren 2 am Sonntagmorgen nach Weil der Stadt. Als Ersatzspieler kam diesmal Abwehrspieler Thomas Stüven aus der dritten Mannschaft zum Einsatz. Bei den Gastgebern fehlte die Nummer 1 Thomas Verleih, der in der ersten Mannschaft Ersatz spielen musste.

Bereits beim Betreten der Halle fiel den Leonbergern der extrem rutschige Hallenboden auf, was für die meisten Tischtennisspieler eher von Nachteil ist. Auch die Bemühungen der Gastgeber, den Boden einigermaßen griffig zu bekommen, blieben mehr oder weniger erfolglos.

Los ging es mit den Doppeln zwischen Stefan Luu/Philipp Kratschmer und Josef Streit/Ingo Kamleitner.  Die frischgebackenen Doppel-Bezirksmeister Herren B Stefan und Philipp bestätigten ihre ausgezeichnete Form und siegten am Ende verdient mit 3:2 Sätzen. Das Leonberger Duo Lutz Heck/Tim-René Hagenlocher fand gegen das sehr offensiv agierende Doppel Thomas Laufer/Jörg Rappold kein Mittel und unterlag in 4 Sätzen. Das Doppel Oli Schartel/Thomas Stüven musste ihren Gegnern Thomas Feldmann/Michael Reim nach einer 5-Satz-„Materialschlacht“ zum Sieg gratulieren. Bis auf Thomas Feldmann spielten alle Akteure dieses Doppels mit „Material“, d.h. mit Antitopbelag oder Noppenaußen-Belag.

In einem hart umkämpften Match konnte sich Philipp Kratschmer anschließend gegen den Weil der Städter Thomas Laufer in 4 Sätzen durchsetzen (8:11 9:11 12:10 10:12). Ebenfalls knapp war die Partie zwischen Stefan Luu und Josef Streit. Auch hier konnte der Leonberger in 4 Sätzen gewinnen (11:8 8:11 10:12 8:11). Tim René Hagenlocher zeigte sich in guter spielerischer Verfassung und ließ seinem Gegner Jörg Rappold keine Chance (7:11 5:11 9:11). Der neue Vize-Bezirksmeister Herren B Lutz Heck konnte an seine gute Form bei den letztwöchigen Bezirksmeisterschaften nicht anknüpfen und unterlag Thomas Feldmann in 4 Sätzen (7:11 11:8 11:4 11:5). Anschließend besiegte Oli Schartel seinen Gegner Michael Reim nach holprigem Start in 4 Sätzen (11:2 4:11 10:12 7:11). Thomas Stüven fand gegen Ingo Kamleitner kein Mittel, da dieser mit seinem Abwehrspiel kaum Probleme hatte, und unterlag in 3 Sätzen (13:11 11:7 11:6). Nach der ersten Einzelrunde führte die TTG Leonberg/Eltingen somit knapp mit 4:5 Spielen.

Zu Beginn der zweiten Einzelrunde musste Stefan Luu dem gut aufgelegten Thomas Laufer in 4 Sätzen gratulieren, hätte aber durchaus gute Chancen gehabt, ihn in den Entscheidungssatz zu zwingen (11:7 11:5 8:11 12:10). Anschließend machte Captain Philipp Kratschmer mit Josef Streit kurzen Prozess (5:11 5:11 3:11) und brachte die Mannschaft erneut mit 5:6 in Führung. Lutz Heck trat daraufhin gegen Jörg Rappold in die Box und legte mit zwei deutlichen Satzgewinnen gut los. Im dritten Satz verlor er etwas den Faden und konnte im vierten Satz dann aber die Partie für sich entscheiden (5:11 5:11 11:7 8:11). Eine spielerisch hervorragende Leistung zeigte Tim-René Hagenlocher gegen den sehr sicher und unangenehm spielenden Thomas Feldmann. Tim-René ging mit 1:0 Sätzen in Führung, geriet zwischenzeitlich mit 1:2 in Rückstand und steigerte sich im vierten und fünften Satz um am Ende verdient zu gewinnen (8:11 11:7 11:4 7:11 5:11). Den entscheidenden Punkt für die TTG holte daraufhin Oli Schartel mit seinem zweiten Einzelsieg. Auch diesmal fand er nur schleppend in die Partie, konnte nach verlorenem ersten Satz den zweiten Satz hauchdünn in der Verlängerung für sich entscheiden um am Ende souverän in 4 Sätzen zu gewinnen (11:4 13:15 7:11 5:11).

Nach diesem 9:5 Sieg hat die 2. Mannschaft der TTG den zweiten Tabellenplatz hinter dem VfL Oberjettingen zurückerobert und hat nun drei Wochen spielfrei um am 5.12. daheim gegen den FSV Deufringen anzutreten.

Hier geht’s zum Spielbericht auf Click-TT