» » » 18.10.15 VfL Herrenberg III vs. TTG Herren II 8:8 – Der Fluch des Schlussdoppels

18.10.15 VfL Herrenberg III vs. TTG Herren II 8:8 – Der Fluch des Schlussdoppels

eingetragen in: 2. Herren | 0

Am Sonntagmorgen ging es zum Kreisligaaufsteiger nach Herrenberg. Die Herrenberger, die man als Mitfavoriten um den Aufstieg auf dem Zettel hatte, hatten bereits in den ersten 4 Spielen eine Niederlage sowie zwei Unentschieden hinnehmen müssen.

Wie auch gegen Mötzingen eine Woche zuvor konnte man wieder auf den Neuzugang und an Position zwei gesetzten Matthias Bleicher zurückgreifen.

Die Doppel verliefen erwartungsgemäß und sowohl Stefan Luu/Philipp Kratschmer als auch Lutz Heck/Tim-René Hagenlocher konnten sich souverän jeweils in 3 Sätzen durchsetzen. Das Leonberger Doppel 2 mit Matthias Bleicher und Oli Schartel unterlag dem starken Doppel 1 der Gastgeber in 3 Sätzen, im 1. und 3. Satz ganz knapp in der Verlängerung.

Ebenfalls knapp verlor daraufhin Matthias Bleicher sein Einzel gegen den besten Spieler der letztjährigen Kreisligasaison Tim Sebastian. Die Nummer 1 der TTG, Stefan Luu, fand gegen den Herrenberger Heiko Wirth nicht zu seiner gewohnten Spielstärke und unterlag glatt in 3 Sätzen zum Zwischenstand von 3:2 für Herrenberg.

Danach konnte Lutz Heck einen 2:1-Satz-Rückstand gegen Holger Salmon zum letztlich verdienten 3:2-Satzsieg drehen und hatte vor allem in den ersten 3 Sätzen große Probleme mit dessen Aufschlägen. Philipp Kratschmer unterlag danach Martin Lukas knapp in 5 Sätzen, nachdem er bereits 2:1 geführt hatte. Nun stand es 4:3 für Herrenberg.

Oli Schartel erkämpfte sich anschließend gegen Michael Baier ein hauchdünnes 3:2 und konnte dabei, wie bereits eine Woche zuvor, mehrere Matchbälle abwehren. Tim-René Hagenlocher bot eine überzeugende Leistung gegen Stephan Dieterle-Lehmann und siegte verdient in 3 Sätzen, wobei lediglich der zweite Satz knapp war. Zwischenstand 4:5 für Leonberg.

Anschließend zogen sowohl Stefan Luu als auch Matthias Bleicher gegen ihre gutaufgelegten Gegner Tim Sebastian und Heiko Wirth in 3 Sätzen den Kürzeren und so lag man wieder knapp im Rückstand. Lutz Heck erkämpfte sich danach gegen Martin Lukas einen 5-Satzsieg, hatte im Entscheidungssatz bereits 5:7 zurückgelegen und am Ende durch eine starke Leistung mit 11:7 gewonnen. Auch Philipp Kratschmer zeigte eine sehr starke Leistung gegen den keineswegs schlecht spielenden Holger Salmon und siegt verdient mit 3:0 zur erneuten Führung (6:7) für die TTG.

Tim-René konnte danach nicht an die gute Leistung des ersten Einzels anknüpfen und unterlag dem Herrenberger Michael Baier in 3 Sätzen. Nun lag es an Oli Schartel den 8. Punkt zu holen und zumindest das Unentschieden für die TTG zu sichern. Doch es lief nicht optimal für den Leonberger und so stand es nach 5 Sätzen 10:6 für den Herrenberger Stephan Dieterle-Lehmann. Doch diese 4 Matchbälle blieben alle ungenutzt, da Oli Schartel ab diesem Zeitpunkt eine 6-Punkte-Serie hinlegte und am Ende mit 12:10 gewann!

Parallel zu diesem Einzel lief bereits das Schlussdoppel mit Stefan Luu und Philipp Kratschmer gegen die Herrenberger Tim Sebastian und Holger Salmon. Wie erhofft starteten die Leonberger gut und gingen mit 2:0 Sätzen in Führung. Doch das Hoffen und Bangen war danach nicht zu Ende als Satz 3 und Satz 4 an die Herrenberger gingen. Also musste erneut, wie bereits gegen Oberjettingen und Mötzingen der 5. Satz die endgültige Entscheidung bringen. Und es sah gut aus für die beiden TTG’ler. Man erarbeitete sich eine 9:6-Punkteführung und sah sich auf der Siegerstraße. Doch dann passierte das, was bereits in den beiden vorigen Schlussdoppeln passiert war. Es klappte nichts mehr auf Seiten der Leonberger und die Gegner trafen plötzlich nach Belieben. Hinzu kam ein Netzroller für Herrenberger beim Stand von 9:9 und am Ende stand es 11:9 für die Gastgeber! Endstand somit 8:8 Unentschieden.

Die Enttäuschung über das dritte in Folge verlorene Schlussdoppel war riesig und nach dem Spiel das Hauptthema der zweiten Mannschaft aus Leonberg. Nach diesem nervenaufreibenden Unentschieden hat die Mannschaft nun eine Woche spielfrei und tritt am 1.11. auswärts gegen Schlusslicht Schönbuch an.

Hier geht’s zum Spielbericht auf Click-TT